Psychosomatik

In der Psychosomatik gehen wir davon aus, dass Krankheiten niemals nur und ausschließlich organisch bedingt sind, sondern dass immer auch das Gesamtbefinden – also der psychische Zustand – des Patienten eine große Rolle spielt. Dies gilt für die Allgemeinmedizin genauso wie in der Zahnmedizin. Klassisches Beispiel hierfür ist das Zähneknirschen. Tagsüber aufgebaute Spannungen werden nachts durch Zähneknirschen kompensiert. Eine Folge dieses Zähneknirschens kann dann beispielsweise Parodonthose sein.
Für dererlei bedingte Krankheiten haben wir es uns in unserer Praxis neben dem klassisch-medizinischen Ansatz auch zur Aufgabe gemacht, psychotherapeutisch zu behandeln. Durch frühzeitiges Erkennen psychosomatischer Zusammenhänge kann so auch vermieden werden, dass Erkrankungen chronisch werden.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close